Goodbye Sibiu

Wie im letzten Artikel erwaehnt sind wir seit Samstag n Sibiu, einer wunderschoenen Stadt im Herzen Ruemaeniens, direkt an den Auslaeufern der Suedkarpaten. Heute geht es fuer uns beide weiter gen Brasov, naechste Woche wollen wir in der Ukraine sein, vorher besichtigen wir Drakulas Schloss (fuer uns leider hat dieser es damals mitten in den Bergen bauen lassen). Wir haben hier wie gesagt ueber Kontakte von Alexs Mama zwei Familien gefunden die sich wunderbar die Tage um uns gekuemmert haben, wir mussten niemals hunger und da wir taeglich Gast bei ihnen waren, haben viel ueber Land und Leute erfahren und das Krankenhaus besichtigt. Kommunikation war kein Problem die Eltern sprechen Englisch, Kinder sehr gut Deutsch, da diese eine deutsche Schule besuchen.

Wir waeren vielleicht schon gestern losgefahren, aber irgendwie hat es mich (Arne) vorgestern total entschaerft, musste morgens spucken und lag den ganzen Tag zu nichts faehig im Bett, Alex plaediert auf „zu viel gefressen“ mir kam es eher wie eine leichte Lebensmittelvergiftung vor, wahrscheinlich war es die Mitternachtstorte die ich mir abends auf dem Boulevard kaufte.

Wir wollen uns ganz herzlich bei Mihai, seiner Frau und Tochter sowie bei Frau Dr. Luca und ihrer Familie fuer die herzliche Gastfreundschaft bedanken. Wir beide schaetzen es sehr, wie viel Zeit ihr euch fuer uns die Tage genommen habt. Das Essen war so wunderbar ! 🙂 Es war echt ein tolle, unvergessener Aufenthalt fuer uns.  Vielen Dank
Alex und Arne

 
 
 

2 Kommentare zu “Goodbye Sibiu”

  1. georf.de » GPS-Tracks in Karte anzeigen
    11. Mai 2012 um 08:26

    […] Zoomt man auf der Karte in den Bereich von Rostock – SĂĽdring und hat den 18.04.2012 ausgewählt, kann man sogar erkennen, auf welcher StraĂźenseite sie gefahren sind und welche Ampel sie genommen haben. Automatisch wird der aktuellste Track ausgewählt. Zur Zeit ist das leider nur ein Stadtrundfahrt in ihrer letzten Stadt Sibiu. […]

  2. Ioana Tudor
    14. September 2012 um 20:46

    Hallo Alex und Arne, ich versuche es mal mit der Uebersetzung auf Rumaenisch.

    Dupa cum am amintit in articolul trecut, suntem de sambata la Sibiu, un oras minunat in inima Romaniei, la poalele Muntilor Carpati. Astazi vom pleca amandoi spre Brasov, iar saptamana viitoare speram sa fim in Ucraina, insa mai intai vom vizita Castelul lui Dracula (din pacate pentru noi, acesta a hotarat pe atunci sa fie construit in mijlocul muntilor). Dupa cum am spus, aici la Sibiu am gasit prin mama lui Alex doua familii care s-au ocupat tare bine de noi, nu a trebuit sa facem foame si, pentru ca zilnic am fost invitati la ei, am aflat multe despre tara si oamenii de aici si am vizitat si spitalul. Comunicarea nu a fost o problema, deoarece parintii vorbeau engleza, iar copiii germana, frecventand o scoala germana. Am fi plecat mai departe mai curand, insa eu (Arne) am fost ieri foarte slabit, am dat afara dimineata si am zacut in pat toata ziua, nefiind bun de nimic, Alex e de parere ca am mancat prea mult, insa mie mi se pare ca e mai degraba o toxi-infectie alimentara, probabil de vina a fost tortul de la miezul noptii pe care mi l-am cumparat de pe bulevard.

    Dorim sa multumim calduros lui Mihai, sotiei si fiicei lui si dnei. dr. Luca si familiei dumneaei pentru ospitalitatea sincera cu care ne-au intampinat. Amandoi apreciem foarte mult cat timp v-ati facut pentru noi zilele astea. Mancarea a fost minunata! A fost cu adevarat un sejur superb, de neuitat pentru noi. Va multumim! Alex si Arne