Hallo Krakau

Heute sind wir 19 Uhr mit dem Zug angekommen. Wir haben uns gestern noch eine Uebernachtungsmoeglichkeit via Couchsurfing rausgesucht und sind bei einem netten jungen Ehepaar untergekommen, deren Hauskatze „B-Moll“ heisst, Alex pennt auf dem Boden, ich nehme die Couch, welche fuer mich gluecklicherweise nicht zu kurz ist :mrgreen:.

Morgen gucken wir uns die Stadt an – soll ja recht schoen sein hier und das was wir bereits gesehen haben, bestaetigt diese Annahme.

 
 
 

Ein Kommentar zu “Hallo Krakau”

  1. Chris
    25. April 2012 um 15:11

    Hey ihr beiden Räuber,

    schaut euch mal die Emaillewarenfabrik von Oskar Schindler an. Die findet ihr in der Lipowa 4… müsste am südöstlichen Stadtrand sein. Ist echt sehenswert!

    Lieben Gruß