Archiv der Kategorie ‘Verpflegung‘

Laos II

Gestern Abend passierten wir bei gefühlten 40 Grad im Schatten die Grenze zu Kambodscha. Die laotischen Grenzer waren zuerst nicht aufzufinden. Dann ein Blick zu den Fressbuden: Aha. Sie lachten, spielten ein Ballspiel und tranken kühles Bier. Man nimmt das Leben nicht ganz so ernst, man gab uns den Stempel in unseren Reisepass und wir […] Weiterlesen →

Das war Vietnam

Halloele. Wie besagt, es war Zeit Hanoi zu verlassen. Den letzten Abend hat uns ein gehörloser Mopedfahrer nach Hause gefahren, kam mir ziemlich gefährlich vor, wie der mit uns dreien einfach so, ohne nach links oder rechts zu schauen, über die Kreuzungen gefahren ist. Von Hanoi sind wir mit einem Landbus nach Ha Long gefahren. […] Weiterlesen →

Der große See! Hell Yeah! – Teil III

Die Holzbrücke führt über einen Fluss, rechts davon stehen ein paar Yak-Kühe und grasen. Ein blaues Kilometerschild verrät uns den ersten Kilometer, mit dem jede Reise dieser Welt anfängt. Es regnet zwar nicht, aber es ist grau und in der Ferne ein wenig diesig. Links und rechts beginnt gleich ein bis zum Norden des Sees […] Weiterlesen →

Ankunft Mongolei – Teil IMon

Hallo oder ‚Senno‚ wie man es auf Mongolisch sagen würde. Noch immer sind der Schweizer, der Mecklenburger und der Berliner gemeinsam unterwegs, mittlerweile gut einen Monat. Heute ist der 21.09.2012, ich sitze im Wohnzimmer eines kleines Holzhauses, das einem Holländer und seiner mongolischen Ehefrau gehört, inmitten von Ulan Batar und wenn ich auf die vergangenen […] Weiterlesen →

Irkutsk nach Ulan Ude – Teil II

Weiter geht’s… . Kurz vor den Bergen wärmen wir uns noch einmal in einem Café auf und essen etwas. Es ist ziemlich frisch geworden, sodass ich meine Sandaletten bis dato verstaut habe und die Lederschuhe anzog. Gut, dass wir uns am selben Nachmittag noch die langen Hosen in Irkurtsk gekauft haben. Wir unterhalten uns draußen […] Weiterlesen →

Krasnoyarsk nach Irkutsk Teil I

Hallo, und tatsächlich, nach den letzten 70 Kilometern sind wir in Krasnojarsk angekommen. Der Weg dort hin: Viel Wald, wieder ein paar Hügel und nasses Wetter. Als ich so, noch fast im sibirischen Träume von irgendwelchen nächtlichen Affengeräusche versunken, über den Asphalt radel, ziehe ich schnell die Bremse. Ein Streifenhörnchen steht direkt neben der Straße […] Weiterlesen →

Von Novosibirsk bis nach Krasnojarsk

Hallo. Von Speichenbruch, vielen Bergen, riesigen Wäldern, Smog, nächtlichen Affengebrüll bis hin zum nächtlichen Betonfundamentausgießen gibt es doch vieles zu berichten. Zu Novosibirsk gibt es noch so viel zu sagen, als dass wir einen Nachmittag mit Nadia in den Novosibirsker Zoo gingen. Der zweitgrößte Zoo Russlands nach dem Moskauer. Das Lustige an der Sache war, […] Weiterlesen →

Novosibirsk – Teil II

Novosibirsk Nach den letzten 40 km erreichen wir endlich Novosibirsk. Das Vorhandensein des Smogs ist unbeschreiblich, wenn man sowas noch nie zuvor gesehen hat. Man kann kaum 500 Meter weit gucken. Alexs geht es wieder gut, jedoch habe ich Bauchschmerzen bekommen und ahne schon, dass sich da wieder mehr anbahnt. Wir fahren durch Verkehrsstau direkt […] Weiterlesen →